Cross in Leonberg - AdventsCrossCup 2018

Liebe CROSSgemeinde,

 

die Welt steht in Flammen, das Universum zerfällt, die Galaxy driftet ab.

 

Umso schöner ist es, dass noch eine Sache Bestand hat, es noch einen festen Punkt, einen letzten Anker im Jahresumlauf gibt, der uns alle zusammenhält.

 

In freudiger Erwartung darf Euch verkündet werden,

 der ENDKAMPF 2018 naht!

 

Für alle, die sich nicht kampflos dem Joch der Zeiten ergeben wollen, Ihr habt noch eine Chance. Kämpft um Euer Dasein, bei Eis, Schnee und Regen. Werdet zu Helden eurer Generation, werdet Teil der Geschichte.

 

Kommt zum AdventsCrossCup 2018 nach Leonberg.

 

Die Termine:

 

27.11.2018 Start 19:30Uhr

04.12.2018 Start 19:30Uhr

11.12.2018 Start 19:30Uhr

15.11.2018 Start 16:00Uhr

 

Somit heißt es besser jetzt schon, rein in die Schlammschuhe und rauf aufs Crossrad. Der Countdown läuft. Max. Starterzahl pro Lauf 30 Personen. Vereinsmitglieder gehen vor, danach zählt der Eingang der Meldung. 

 

Hier Anmelden!

 

 

Genaue Informationen folgen…

Vorbericht Advents-Cross-Cup Finale

Die Beine frisch rasiert, die Vorbelastung ist gefahren! 

 

Damit ein herzliches „Grüß Gottle“ an alle Teilnehmer und Freunde des diesjährigen AdventsCrossCup in Leonberg.

 

Morgen steht das Finale an. In der Gesamtwertung führt mit 57Punkten Hannes Schümann vom veranstaltenden Verein RV Schwalbe Leonberg-Eltingen e.V. Ohne Sturz, Defekt etc wird an dieser Position auch nichts mehr zu rütteln sein. Der Kampf um Platz 2 und 3 ist aber offen wie selten. Gleich 5 Fahrer sind noch in der Position eingreifen zu können. Mit bisher 2 Siegen und einem verpassten Start ist Benni P., Haico Racing, der Favorit für Platz 2. Doch auch Sascha M. TF Feuerbach, Andreas H. Radax CX und die beiden Schwalben Alexander v. Stockhausen und Philip Gehrling wollen sich nicht ohne Blutgeschmack auf der Zunge und Übelkeit geschlagen geben.

 

Ähnlich unklar wie Platz 1-3 ist die 2te Hälfte der Top10. Kann sich Moris Reinhardt auf Platz 10 halten? Rutscht Christian Krug noch mit einem guten Lauf auf die begehrten Plätze? Wie geht die endlose Schlacht zwischen Timm Gehrling, FellbaCX, und Markus Feuerbacher, RV Schwalbe, aus? Kann sich der Routinier gegen den 5 Jahre jüngeren Crossaufsteiger im Rang halten? 

 

Neben der Gesamtwertung dürfen wir die Tageswertung nicht vergessen. Den Anmeldungen nach wird es der Lauf mit den meisten Starten sein und alle Topfahrer wollen vor der großen Fresspause „zwischen den Jahren“ nochmal glänzen. Gespannt dürfen wir sein auf das Abschneiden des gesamten ROADBIKE Teams. Kommt der Sieger aus Lauf 3, Leon Eisenkoll, auch zum Finale? Wie sieht es mit der Schwarzwald Fraktion um die Radax Fahrer und Benni P. aus? Und zu allerletzt gibt es noch die große Unbekannte der Entsandten aus den Reihen der „Goldenen Ananas“ (Stuttgart), Top Athlet Jost soll in Bestform sein und reist bei der ersten Teilnahme gleich mit Verstärkung an.

 

Wie es beim Querfeldeinsport aber nun mal so üblich ist, bleibt bis zum Ende des Rennens alles offen. Die Strecke ist nicht einfacher geworden, schnelle Straßenabschnitte wechseln sich ab mit kurzen Laufpassagen in knöchelhohen Matsch und hartem Waldboden. Und pünktlich zum Finale wird es die traditionelle Abfahrt geben und auch „die Stufe“ ist wieder dabei.

Es gilt: Nur wer am Start steht, kann zeigen was er kann!   Start 16Uhr!

 

In diesem Sinne grüßt,

 

RV Schwalbe Leonberg-Eltingen e.V.

Vorstand, Philip Gehrling

Rennbericht Advents-Cross-Cup 3ter Lauf

Frost lässt das Teilnehmerfeld schrumpfen!

Auf einer neuen, sehr gelungenen Streckenvariante hielten die Leonberger Schwalben den dritten Lauf ihrer AdventsCrossCup Rennserie ab.

Der bisher Führende in der Gesamtwertung Benni P. konnte am Rennen nicht teilnehmen, ebenso der Gesamtdritte Andreas H. So war der Weg frei für andere Fahrer für gute Platzierungen und Punkte um den Pott.

Leon Eisenkoll, Warmbronn, der im dritten Lauf seine Premiere im ACC gab, trat als Favorit an und wurde seiner Rolle gerecht. Vom Start an zog der etatmäßige CrossCountry Fahrer mit guter Form und hervorragender Fahrtechnik dem Feld davon. Auf dem 2ten Platz fuhr wieder RV Fahrer Hannes Schümann. Um Platz 3 war der Kampf im Rennen lange spannender. Mit Martin Wojkowsky, Philip Gehrling, beide RV Schwalbe und Sascha M., Feuerbach, kämpften 3 Fahrer um den letzten Platz auf dem Podest. Wojkowsky wurde durch einen Defekt gestoppt. Nach langer Gegenwehr musste dann auch Gehrling dem Gastfahrer aus Feuerbach den Vortritt lassen und sich schließlich mit Platz 4 begnügen.

Nach dem Rennen herrschte wie immer sehr gute Stimmung im Vereinsheim in der Bettelmannsreute. 

Am Samstag steigt das große Finale zum ACC mit Start um 16Uhr. Die Gesamtwertung führt nun Hannes Schümann an, der sich anschickt, zum ersten Mal die Gesamtwertung im dritten Anlauf für sich entscheiden zu können. Um die Plätze 2-3 ist heute wieder alles etwas spannender geworden, 5 Fahrer stehen mit guten Chancen bereit.

Das Ergebnis von Lauf3:

1 Leon Eisenkoll; 2 Hannes Schümann; 3 Sascha M., 4 Philip Gehrling, 5 Alex v. Stockhausen, 6 Timm Gehrling; 7 Markus Feuerbacher, 8 Moris Reinhardt, 9 Brix Tegeder, 10 Christian Krug, 11 Lutz Pflüger; 12 Dirk Kessler; 13 Martin Wojkowsky DNF, 14 Nico Juhasz DNF

 

RV Schwalbe Leonberg-Eltingen e.V.

Vorstand, Philip Gehrling

Rennbericht Advents-Cross-Cup 2ter Lauf

Ergebnis ACC 2ter Lauf 2017

 

  1. Benny P.   Gesamt 1
  2. Hannes Schümann RVS      Gesamt 2
  3. Jonas H. RV Pfeil Magstadt
  4. Lukas Henseler RVS
  5. Andreas H.     Gesamt 3
  6. Sascha M.
  7. Sebastian Hohlbaum
  8. Philip B.
  9. Henrik Mattern
  10. Alexander V. Stockhausen RVS
  11. Philip Gehrling RVS
  12. Martin Wojkowsky RVS
  13. Ralf Schmauder RSG Zollern Alb
  14. Gregor Kober
  15. Moris Reinhardt RVS
  16. Markus Feuerbacher RVS
  17. Timm Gehrling Fellbach CX
  18. Dirk Kessler RVS
  19. LUTZ Pflüger RVS
  20. Christian Krug RVS
  21. Brix Tegeder  LEO CX

Rennbericht Advents-Cross-Cup 1ter Lauf

War früher alles besser? 

Am 28.11. traten 18 Teilnehmer zum ersten Lauf des 2017er AdventsCrossCup des RV Schwalbe an. Elf Vereinsfahrer und 7 Gäste traten auf der Strecke rund um das Vereinsheim im 30minütigen Leistungsvergleich an, der Start erfolgte um 19:30Uhr.

Noch vor Jahresfrist bot sich der Rundkurs bei minus 9Grad mit tiefgefrorenen Boden den Fahrern an. In 2017 wurde die Partie bei Plusgraden und leichten Regen zur absoluten Schlammschlacht, die es selbst im Querfeldeinbereich so selten gibt. Die bei Trockenheit konditionell einfache Strecke wurde dadurch schnell zum Gradmesser und teilte die Spreu vom Weizen. War früher also alles besser? Nicht im Geringsten. „Beide Arten der Strecke haben ihren Reiz“, meint der später 2. Platzierte aus den Reihen des RV Schwalbe, Hannes Schümann. „Heute war es anders anstrengend“, fügt ein anderer Fahrer lächelnd hinzu.“

Als Schnellster zurück im Ziel war Benni P. aus Calw, vor Hannes Schümann, RV Schwalbe, und Andreas H. ebenfalls Calw.

Zufrieden ging es nach dem Training im Vereinsheim zum gemütlichen Teil über, wie immer mit guter Stärkung aus der Küche.

Der nächste Lauf startet am 05.12.2017 um 19:30Uhr.

Die Platzierungen:

1 Benni P.; 2 Hannes Schümann; 3 Andreas H.; 4 Patrick P.; 5 Philip Gehrling; 6 Martin Wojkowsky; 7 Sascha M.; 8 Alexander v. Stockhausen; 9 Timm Gehrling; 10 Markus Feuerbacher; 11 Luca D.; 12 Lukas Henseler; 13 Moris Reinhardt; 14 Gerhard Reder; 15 Christian Krug; 16 Nico J.; 17 Lutz Pflüger  

 

RV Schwalbe Leonberg-Eltingen e.V.

Vorstand, Philip Gehrling